Gunther Döberl.

Ursprünglich wollte Gunther Döberl Goldschmied werden. „Schon als Jugendlicher war ich von der Schönheit kunstvoller Ornamente aus Gold, Silber, Platin und Edelsteinen fasziniert“, erinnert sich der Chefkoch des Gourmetrestaurants Stiar im 4-Sterne-Sport- und Genusshotel Silvretta an seinen ersten Traumberuf.

Weil es damals keinen Ausbildungsplatz für das Kunsthandwerk gab, begann der Österreicher eine Ausbildung als Koch in einer Rosenberger Gaststätte in Oberösterreich. Ein Umstand, der sich schnell als ausgesprochener Glücksfall für alle Beteiligten entpuppen sollte. Zeigte Döberl doch schon rasch beachtliches Talent für die filigrane Kochkunst und wurde schon bald bei Haubenkoch Heino Huber im Bregenzer Deuring Schlössle eingestellt. Weitere Stationen auf dem Weg zum Spitzenkoch waren Dieter Koschina in Portugal (2 Sterne), Jöri`s Talvo im Engadin und Daniel Bumanns „Chesa Pirani“ (2 Sterne). Anschließend arbeitete Gunther Döberl mehr als zwölf Jahre in Spitzenrestaurants im Wintersportort Ischgl, unter anderem im Romantica, für welches er zwei Hauben erkochte.

Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, bei der der Fokus auf einem Gesamtkonzept zwischen Kochkunst, Interieur und gemeinsamen Leitgedanken des Teams liegt, fand der innovativ agierende Chefkoch im Stiar sein optimales berufliches Zuhause. In dem neu erbauten Gourmetrestaurant im Traditionshaus Silvretta begeistern seit Dezember 2016 die Kochkünste des Gourmetschmieds. Das Inhaberehepaar Maria und Peter Zangerl zeigten in der Gestaltung des modernen Interieurs ein ausgeprägtes Gefühl für Harmonie und hochwertige Materialien, die eine hervorragende Ergänzung in der raffinierten Feinschmeckerküche finden. In einem Ambiente aus Altholz, Granit, hellen Farben, gezielt eingesetzter Beleuchtung und einem verglasten Kamin zelebriert Gunter Döberl seine Kochleidenschaft.

Die Küche.

Küchenchef Gunther Döberl verzaubert seine Gäste mit exquisiten Gaumenfreuden. Seine wichtigste Inspirationsquelle ist die Natur. Wenig verwunderlich also, dass im Stiar größter Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird. Moderne Interpretationen alpenländischer Spezialitäten stehen hier im Mittelpunkt. Gerstlsuppe, geröstete Knödel mit Ei oder Steckerlfisch werden hier zu kulinarischen Superstars. Innovative Gerichte aus der ganzen Welt kommen aber keineswegs zu kurz. Döberls Küchenstil ist einzigartig in Ischgl. Am liebsten lotet er Grenzen aus und experimentiert mit unterschiedlichsten Geschmäckern wie beispielsweise Tanne, Fichte oder Vogelbeere. Das Ergebnis kann sich sehen und vor allem schmecken lassen.

Speisekarte

Vinothek.

Das umfangreiche Weinangebot im Stiar komplettiert das einzigartige Geschmackserlebnis. Der Schwerpunkt liegt auf gereiften Weinen von österreichischen und internationalen Topwinzern. Die kombinierte Kompetenz hinsichtlich Kulinarik und Wein macht einen Besuch im Stiar zum absoluten Muss während einem Urlaub in Ischgl.

Weinkarte

Die Zutaten.

„Saison und Qualität sind bei der Produktauswahl für mich entscheidend. Da bei uns auf über 1.400 Metern kaum etwas gedeiht, sind Österreich und der Alpenraum meine Speisekammer“, erzählt der Chefkoch. So kommt der Käse aus den Manufakturen von Hermann Huber und Markus Knoll, die Bio-Garnelen von der bayrischen Zucht Crustanova und das Fleisch aus der Silvretta-eigenen Landwirtschaft, dem nahegelegenen Maashof. Von hier bezieht er neben Milchprodukten auch Fleisch vom Kalb, Lamm, Schwein, Rind und Wagyu. Die Schlachtung am Hof sorgt für weniger Stress bei den Tieren was sich wiederum positiv auf den PH-Wert und damit die Qualität und den Geschmack des Fleischs auswirkt. Auch praktisch, dass Peter Zangerl leidenschaftlicher Jäger ist. Das Wild liefert der Hausherr so höchstpersönlich. Um die Verarbeitung der Fleischprodukte kümmert sich der hauseigene Metzger Bernhard Tschiderer, der gemeinsam mit Gunther Döberl außerdem an Schinken- und Wurst-Eigenkreationen arbeitet.